News
und
Wissenswertes

18.08.2014

Der Healthcare Assistent kommt!

Im Rahmen eines von der EU-Kommission in Auftrag gegebenen Projektes hat die contec GmbH Empfehlungen zur Entwicklung eines tragfähigen Ausbildungskonzeptes für Healthcare Assistants (HCA) innerhalb der Europäischen Union formuliert.


Ziel sei es, so Projektleiterin Dr. Grit Braeseke, auf der Basis eines gemeinsamen, europaweit anerkannten Ausbildungskonzeptes die Vergleichbarkeit der Ausbildung für Gesundheits- und Pflege-AssistentInnen zu erleichtern. „Hierdurch eröffnen wir den HCA eine über die nationalen Grenzen hinausreichende Option für eine Pflegekarriere und fördern auf diese Weise die berufliche Mobilität innerhalb Europas.“

 

Ausgangspunkt des dreijährigen Projektes, in dem die contec GmbH mit weiteren Fachleuten aus vier EU-Ländern aus dem Bereich der Gesundheits- und Pflegebranche zusammengearbeitet hat, war der Aufbau eines Netzwerks aus Pflegeexperten aus insgesamt 15 EU-Mitgliedstaaten. Auf der Basis einer vergleichenden Übersicht zum Berufsbild Gesundheits- und Pflege-Assistenz, die neben der Ausbildung auch die möglichen Einsatzbereiche in der Praxis sowie die Aussichten auf dem nationalen Arbeitsmarkt der einzelnen EU-Länder berücksichtigt, erarbeiteten die rund 25 Pflegeexperten/innen Vorschläge für eine Ausbildung und grenzüberschreitende Gestaltung beruflicher Rahmenbedingungen für Gesundheits- und Pflege-AssistentInnen. „Die Projektergebnisse ermöglichen mit Blick auf die erst kürzlich modernisierte EU-Beruferichtlinie zur Anerkennung von Berufsqualifikationen (2013/55/EU) einen neuen Weg EU-weiter Anerkennung für Gesundheits- und Pflege-AssistentInnen.

 

Für das nach Artikel 49a der Richtlinie erforderliche gemeinsame Ausbildungskonzept (common training framework) sind wir mit diesem Projekt einen ersten wichtigen Schritt in Richtung eines europaweit abgestimmten Verständnisses über die berufliche Rolle und die notwendigen Ausbildungsstandards gegangen“, sagte Projektleiterin Braeseke. „Dies eröffnet auch für uns in Deutschland die Chance, die bisherige einjährige Kranken- und Altenpflegehelferausbildung in den einzelnen Bundesländern zielgerichtet weiterzuentwickeln.“

 

Quelle: Vincentz network


E-Mail Xing Facebook Twitter Linkedin